Silvesterreisen 2011 / 2012

Silvester im München - bayrisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Silvester 2012/2013 in Bayern: München, die Stadt an der Isar, ist bayrische Landeshauptstadt und hat dem Besucher einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Neben dem Alten Rathaus, dem Maximiliansplatz und der Frauenkirche gibt es natürlich auch noch die Theresienwiese mit dem alljährlichen Oktoberfest und jeder Menge bayrischem Bier. Diese Stadt kann nicht nur zur Zeit der „Wiesn“ und bei Siegen des örtlichen Fußballklubs feiern, sondern auch an Silvester. Wollen Sie sich das etwa entgehen lassen? Dann schnell eine passende Unterkunft buchen und sich auf die Silvesterreise nach München freuen. Bei der Vielfalt an Hotels (Historisch, Romantisch, Design, Selbstverpflegung, Luxus, Wellness usw.) ist mit Sicherheit das passende dabei!

Preisgünstig, wenn auch nicht zentral gelegen, ist die Tollwood Silvesterparty auf der 42 Hektar großen Theresienwiese in der Münchner Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Auf fünf Areas kann man hier zur passenden Musik abtanzen. Zwar gibt es kein eigenes Feuerwerk, allerdings wird pünktlich zum Neuen Jahr überall der Mitternachtswalzer gespielt. Beliebte Clubs und Diskotheken in München sind z.B. das P1, in dem sich auch die Spieler des FC Bayern München gerne aufhalten, das Chaca Chaca, das Pacha oder das baby!, aber auch im muffatwerk und im 8 below wird zu Silvester ordentlich eingeheizt.

Eine Silvesterparty gibt es auch im Münchner Ratskeller oder in einem der vielen Hotels, wie z.B. dem Hilton Munich Park, von dessen hoch gelegenem Salon Marco Polo man mit Sicherheit freie Sicht auf den Münchner Nachthimmel haben wird. Das Party Hopping im Hotel Bayerischer Hof ist so umfangreich, dass die Silvesternacht dafür vermutlich nicht ausreicht. Einige Highlights sind sicherlich das Acht-Gänge-Menü oder das sich in den Räumlichkeiten befindliche Privatkino, in dem es an Silvester zwei Vorstellungen zu sehen gibt. Kulinarische Leckerbissen findet man zuhauf im Glockenbach- und Gärtnerplatzviertel, mit seinen vielen Restaurants und Kneipen das Ausgehviertel Münchens schlechthin. Die Brauereikeller Münchens bieten mit ihren Tanzkapelle und der urig-bayrischen Atmosphäre eine weitere Möglichkeit, an Silvester Party zu feiern.

Das kulturelle Angebot am Ende des Jahres kann sich in München wirklich sehen lassen. Im GOP Varieté gibt es zum einen eine Silvestermatinée und zum anderen am Abend ein 4-Gänge-Menü inklusive der aktuellen Show „Lichtgestalten“. In der Zaubershow „Magie – Live und Hautnah“ des Krist & Münch Table Magic Theaters können sich bereits Kinder ab 10 Jahren verzaubern lassen. Das Rationaltheater zeigt eine Vorstellung des Films „Der Firmling“ von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Schließlich gibt es noch im Künstlerhaus am Lenbachplatz eine Silvestergala mit einer Nostalgie-Kreuzfahrt im 20er Jahre-Ambiente und 4-Gänge Menü. Wer es lieber traditionell mag, der kann sich im Amerikahaus mit „Dinner for one“ einen echten Klassiker anschauen.

Musikalisch gibt das Münchner Salonorchester Tibor Jonas ihr Neujahrskonzert im Herkulessaal, und auf Schloss Nymphenburg gibt es das Wiener Neujahrskonzert zu hören. Damit aber nicht genug: Die Bayerische Staatsoper spielt im Nationaltheater die Operette „Die Fledermaus“, und die Münchner Philharmoniker spielen zu Silvester Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125. Ein weiteres Silvesterkonzert findet im Cuvilliés-Theater statt, wo das Münchener Kammerorchester spielt. Das Deutsche Theater wiederum bittet zur „Last Night of the Year“, dem Silvesterkonzert der Münchner Symphoniker in der Philharmonie, bei dem als Solistin die Pianistin Marianna Shirinyan in George Gershwins „Rhapsody in Blue“ zu hören ist.

Die beste Sicht aufs Silvester-Feuerwerk hat man in München an vielen Stellen. Da wäre zum Beispiel die Dachterrasse der Blue Spa Bar im Bayerischen Hof, vorausgesetzt man hat Eintritt bezahlt. Kostenlos ist der beliebte Treffpunkt am Isartor, an dem die weltgrößte Feuerzangenbowle mit 9000 Litern ausgeschenkt wird und weitere Buden mit Essens und Trinkgelegenheiten aufwarten. Beste Aussichten gibt es für sportliche Besucher, die den Olympiaberg im Olympiapark besteigen. Sie erwartet ein 360 Grad Blick auf den Münchner Silvesterhimmel. Auch vom Friedensengel an der Isar über der Prinzregentenstraße hat man einen tollen Blick auf die Münchner Altstadt. Der Odeonsplatz vor der Feldherrenhalle gibt die Sicht gen Norden frei, während man von der Reichenbachbrücke einen schönen Blick auf die Isar und das Deutsches Museum hat. Zentral gelegen ist natürlich der Marienplatz mit Rathaus in der Altstadt Münchens. Auch zu Silvester dürfte sich die Leopoldstraße von der Münchner Freiheit bis zum Siegestor sich in eine Fanmeile verwandeln. Etwas abgelegener sind die Theresienwiese und die Bavaria, vielleicht ist es dafür aber nicht so voll. Leider schon lange kein Geheimtipp mehr ist der im Englischen Garten gelegene Monopteros, ein romantischer Pavillon für Verliebte. Von hier aus kann man auch das Feuerwerk des Nobelclubs P1 erkennen. Nicht zu vergessen ist auch das Kulturzentrum Gasteig mit seiner erhöhten Lage, die einen guten Blick auf die Münchner Innenstadt und das Müllersche Volksbad, ein Jugendstilbau, bietet. Wen es zum Nymphenburger Kanal treibt, dem bietet sich ein Blick auf das Nymphenburger Schloss samt beleuchtetem Nachthimmel.

Wer am Ende des Jahres nicht nur feiern sondern auch besinnlich sein möchte, für den bieten die vielen Kirchen in München mit ihren Neujahrsgottesdienst, z.B. in der Frauenkirche, reichlich Gelegenheit. Vorher oder nachher gibt es dann die Gelegenheit, sportlich aktiv zu werden. Entweder beim Silvesterlauf des Clubs München RoadRunners durch den Olympiapark mit ca. 3000 Teilnehmern oder für den guten Zweck beim alljährlichen Benefiz-Neujahrslauf im Englischen Garten. Gestartet wird bei letzterem vom Odeonsplatz im Hofgarten aus um 12 Uhr. Es gibt keine Zeitnahmen oder Ergebnislisten, der Spaß steht im Vordergrund.