Silvesterreisen 2011 / 2012

Silvester an der Nordsee - Inselflair und Meerblick!

Wenn Sie einmal nicht zu Hause ins neue Jahr feiern wollen, dann verbringen Sie Silvester doch fern der Heimat. Dafür muss man noch nicht einmal das Land verlassen, denn hier gibt es genügend anspruchsvolle Reiseziele für den letzten Tag des Jahres. Warum also nicht einfach Silvester 2012/2013 an der schönen Nordseeküste verbringen?

Zu dieser Zeit herrscht bekanntermaßen kein Badewetter und man braucht auch keine Sonnencreme, dafür findet man menschenleere Strände und eine idyllische Ruhe an der Nordsee vor. Gerade bei einem Strandspaziergang kann man die frische, wohltuende Luft einatmen und das zurückliegende Jahr Revue passieren lassen. Was freut man sich danach auf ein heißes Getränk und ein leckeres Essen! Sehr beliebt im hohen Norden sind Grünkohl und Eiergrog. Damit Sie es sich nach einem ausgiebigen Strandspaziergang in Ihrem Hotel, in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus gemütlich machen können, denken Sie an eine rechtzeitige Reservierung, denn der Charme der Nordseeküste hat sich auch bei anderen schon herumgesprochen und gerade wer schon mal dort war, bucht gerne dasselbe Urlaubsdomizil nochmal.

Sylt und die sieben Ostfriesischen Inseln in der Nordsee laden zu Silvester zu einem letzten Urlaub im neuen Jahr ein. Auf Baltrum ist es die Strandmauer, wo man sich um Mitternacht zum Feuerwerk trifft, ansonsten gibt es in den Lokalen und Kneipen meist drei verschiedene "Schichten" für das Silvesteressen zu buchen. Bei beliebten Lokalen ist es da früh ausgebucht. Auch auf Juist bietet die Gastronomie der Insel viele Silvesterangebote an. Hier trinkt man gerne Tee und entspannt sich bei einer Deichwanderung. Da die Insel autofrei ist, muss man mit dem Flugzeug oder der Fähre anreisen. Auf Norderney ist der Weststrand zum Feuerwerkschauen eine beliebte Adresse, denn von hier aus hat man nicht nur einen tollen Blick auf die Insel, sondern kriegt zusätzlich noch die Feuerwerke von Juist und dem Festland zu sehen!

Auf Borkum wiederum sind es der Nordstrand und die dortige Promenade, die zu Silvester gerne aufgesucht werden, da hier das Höhenfeuerwerk stattfindet und zuvor der Menge mit einem DJ eingeheizt wird. Am Nachmittag treffen sich sportliche Naturen an der unteren Strandpromenade in der Nähe des Musikpavillons, um von dort aus eine 5 bis 10 Kilometer lange Strecke zu bewältigen, ganz ohne Zeitmessung. Auf Wangerooge ist die Silvesterzeit längst eine weitere Hauptsaison geworden. Bevor es um Mitternacht mit Sekt zur Strandpromenade geht, um gemeinsam zu feuerwerken, denn das ist hier erlaubt, wird vorher ausgelassen in der Zedeliusstraße im Zentrum der Insel gefeiert. Tradition hat das "Abschwimmen", das letzte Baden des Jahres in der 5 Grad kalten Nordsee ohne Neoprenanzug. Dafür gibt es hinterher zum Aufwärmen Glühwein und Bratwurst und natürlich eine vom DLRG ausgestellte Urkunde über die Teilnahme. Auch auf Spiekeroog herrscht zu Silvester Hochsaison, daher sollte man sich frühzeitig um eine Unterkunft kümmern, um noch ein Plätzchen auf der gemütlichen Nordseeinsel zu ergattern. Am Silvestermorgen treffen sich Sportliche am Sportdeck und laufen beim Silvesterlauf mit. Außer Langeoog warten auch noch Sylt, Amrum und Föhr auf Silvestergäste. Wobei es gerade in Sylt auf der Strandpromenade von Westerland beim Feiern und Feuerwerk schauen sehr voll wird.

Auf Amrum hingegen gibt es kein Feuerwerk und es geht bei Sekt und Wunderkerzen vor der Nebeler Kirche sehr besinnlich zu. Auf der Insel Föhr steht die Strandpromenade bzw. der Sandwall von Wyk im Mittelpunkt des Geschehens, denn hier sorgt NDR 1 Welle Nord Moderator Jan Bastick als DJ für gute Stimmung durch ebensolche Musik. Das Feuerwerk kann von hier ebenso gut bestaunt werden wie die Lichter der nahen Halligen. Bei dem fünf Kilometer langen Silvesterlauf durch Wyk kommt es in erster Linie nicht auf die Zeiten, sondern auf die originellsten Kostüme an. Verkleidungen sind auch am nächsten Tag beim Neujahrsschwimmen gefragt. Wer es besonders abgeschieden zu Silvester 2012/2013 mag, der sollte sich um eines der 2200 Betten auf der am weitesten vom Festland entfernten Insel Deutschlands, Helgoland, kümmern. Die "große" Silvesterparty findet in der Nordseehalle statt. Für das mitternächtliche Silvesterfeuerwerk wird extra ein Pyrotechniker engagiert, der das Höhenfeuerwerk an der Spitze der Landungsbrücke zündet. Beste Aussichten hat man vom Oberland aus.